FAQ - Übersicht | Über Mozilla >

FAQ - Deutsche Übersetzung und Sprachpaket

Hier werden häufige Fragen zur deutschen Übersetzung von SeaMonkey beantwortet, generelle Fragen zu SeaMonkey beantworten neben mozilla.org auch die Release Notes sowie erfahrene Leute in den deutschen Newsgroups.
Melden Sie Übersetzungsprobleme/-bugs bitte mittels BugZilla (Produkt: "Mozilla Localizations", Komponente: "de / German locaizations").
Bekannte Probleme finden Sie auch in der Liste aller offenen Übersetzungsbugs.
Bei Fragen zu diesem deutschen Übersetzungsprojekt, die hier nicht beantwortet werden, wenden Sie sich bitte an Robert Kaiser - bei generellen SeaMonkey- oder Mozilla-Fragen bitte an oben genannte Newsgroup.

*) Du machst ja das DE-AT-Teil für SeaMonkey (Mozilla). Wollte mal fragen, was daran österreichspezifisches ist. Ich verwende das nämlich und bin aus Deutschland. Was wäre notwendig, um aus dem DE-AT ein DE-DE-Pack zu machen?

Das de-AT Pack ist derzeit (und schon seit längerem) gleichbedeutend mit einem de-DE Pack, nur der programminterne Name ist anders - nach außen sollte es praktisch überall als "SeaMonkey deutsch" oder nur "Deutsch" aufscheinen. Die Gründe für die Benennung sind teils "historisch" begründet (da ich vorsichtigerweise meine ersten Mozilla-Übersetzungsschritte Ende 1999 unter dem Namen "de-AT" unternommen habe), teils einfach deswegen, weil es ja theoretisch Unterschiede geben könnte - ich habe aber bis jetzt keine derartigen Probleme gefunden, teils ist es einfach darin begründet, weil die Übersetzungsarbeit derzeit hauptsächlich in Österreich (bzw. bei mir) stattfindet, und einige Zeit war die Benennung eine gute Unterscheidung zur Netscape6/7-Übersetzung, die auf de-DE lautete und von ganz anderen Übersetzern kommerziell und "closed-source" hergestellt wurde.
Wie gesagt, ich sehe derzeit keinen notwendigen Unterschied, daher nennt sich das Paket nach außen auch länderneutral "SeaMonkey deutsch", eine programminterne Umbenennung auf einen anderen Namen ist mehr Aufwand als es irgendjemandem bringen könnte.

*) Mir ist aufgefallen, dass einige Texte nicht übersetzt wurden, woran liegt das?

Ich als Student arbeite wie alle anderen Beteiligten nur nebenbei an diesem Projekt und wir verdienen leider nichts daran ("OpenSource" ist ein ziemlich "brotloses" Geschäft), daher finden wir nicht genug Zeit, um uns um alle Details zu kümmern. So bleibt die Hilfe derzeit zum Teil unübersetzt. Auch an anderen Stellen, wie der Prüfung der "Access Keys", fehlen uns Leute, die sich beteiligen. Wenn Sie mithelfen wollen, schauen Sie auf der Task List nach, und melden Sie sich bei Robert Kaiser - wir sind über jede Hilfe dankbar!

*) Was bedeutet "Region Österreich" oder "Inhalte: Österreich" bei den Spracheinstellungen?

Das "Inhaltspaket" (im Original "Content Pack", intern auch "Region Pack" genannt) enthält die Standard-Lesezeichen und -Sidebareinstellungen (für neue Profile), verschiedene Links, die im Programm auftauchen (wie die aufzurufenden Seiten bei Klick auf den Menüpunkt "Release Notes" oder auf das Mozilla-Logo rechts obern im Fenster (beim Laden einer Seite animiert, intern "Throbber" genannt), und kann auch landes-/regionsspezifische Suchmaschinen-Sidebar-Plugins enthalten. Im Paket "Inhalte: Österreich" sind die Links, wo vernünftig, auf die SeaMonkey deutsch Homepage www.seamonkey.at verknüpft, sowie diese Seite in die Standard-Lesezeichen aufgenommen, und die SeaMonkey deutsch Sidebar in die Standard-Sidebareinstellungen aufgenommen. Der Name "Österreich" wurde im Namen des Paketes deswegen belassen, weil alle diese Änderungen auf einen Webserver in Österreich und mit entsprechender Landeskennung verweisen (www.seamonkey.at).

*) Unter welcher Lizenz werden diese Pakete veröffentlicht?

Die Original-Dateien stehen unter einer Tri-Lizenz aus Mozilla Public Licence (MPL), GPL und LGPL, diese gilt (sinnvollerweise) auch für unsere deuschsprachigen Pakete.

*) Welche Garantien gibt es für SeaMonkey, wie sieht's mit der Unterstützung für "Otto Normalbenutzer" aus?

Bei SeaMonkey-Software ist zu beachten, dass mozilla.org und die Mozilla/SeaMonkey-Community weder eine Funktionsgarantie bieten noch Unterstützung bzw. Support bei Problemen garantieren können, da die ganze Community im Endeffekt nur aus freiwilligen "Contributors" besteht. Trotzdem gibt es eine sehr engagierte Entwicklergemeinde, die neue Versionen herstellt sowieo eine breite Gruppe an erfahrenen Benutzern, die besonders in den Newsgroups anderen Benutzern mit Rat und Tat zur Seite steht und Fragen beantwortet sowie viele Probleme lösen kann.

*) Das "Binary" ist eine .zip-Datei (Windows), bzw. eine .tar.gz-Datei (Linux), wie kann ich das verwenden?

Diese Dateien müssen mit einem Archiv-Programm (Windows: z.B. WinZip, Linux: z.B. tar oder ark) in ein Verzeichnis entpackt werden und dort mit "seamonkey" gestartet werden. (Windows: seamonkey.exe im "SeaMonkey"-Verzeichnis starten; Linux: ins "seamonkey"-Verzeichnis wechseln und dort mit ./seamonkey starten).
Julian Andres Klode produziert auch Installationspakete für Windows, erhältlich auf seinen Seiten.

*) Nach dem Installieren des deutschen XPI Language Packs ist nur ein Teil ins Deutsche übersetzt, wie kann ich das beheben?

Warum dieser Fehler manchmal auftritt, ist unklar. In allen bisher gemeldeten Fällen konnte dieser aber einfach behoben werden:
  1. Die Sprache wieder (in "Edit > Preferences > Appearance" bzw. "Bearbeiten > Einstellungen > Erscheinungsbild") auf "English (US)" umstellen und SeaMonkey neu starten
  2. Die Sprache wieder auf "Deutsch" zurückstellen und Mozilla abermals neu starten
    Jetzt sollte wie gewohnt das gesamte Programm übersetzt sein.
  3. Falls es trotzdem nicht korrekt funktioniert:
    SeaMonkey beenden, die Datei XUL.mfl (oder XUL.mfasl auf unix, Mozilla Fastload File am Mac) im persönlichen Profil löschen, neu starten.
    Das sollte dann klappen. Leider wurde bei einem alten Problem (Bug 142623) nur ein Workaround installiert, aber keine Lösung. Daher hapert's manchmal trotzdem :(

*) Was sind "Nightly" Testversionen und was ist dabei zu beachten?

"Nightly Builds" sind Testversionen, die für versierte Benutzer die Möglichkeit bieten, den aktuellen Entwicklungsstand zu testen, so weit möglich auch in deutscher Sprache.
Diese Pakete sind allerdings mit Vorsicht zu geniessen, da sie - wie erwähnt - den aktuellen Entwicklungsstand repräsentiert und es leicht möglich ist, dass sie nicht oder nur fehlerhaft funktionieren (sollte aber meist nicht so sein).
Man findet die Nightlies auf ftp.mozilla.org, oder man erstellt sich (wie ich) aus dem Code ein eigenes, selbstkompiliertes Build (englische Anleitungen).
Da SeaMonkey erst seit kurzem übersetzte Nightlies bietet, sind einige bekannte Fehler noch in allen solchen Versionen zu finden, wie nicht funktionierende Download- und Passwortmanager. Außderdem werden durch einen weiteren bekannten Fehler oft Versionen mit unvollständiger Übersetzung und dadurch auftretenden Fehlern auf die Server hochgeladen.
Warnung: Die Nightly Builds sind als Testversionen durchwegs mit äußerster Vorsicht zu genießen, sind immer ungetestet, und repräsentieren einfach meinen aktuellen Entwicklungsstatus der Übersetzung, den ich einfach versuche, irgendwie den interessierten Leuten verfügbar zu machen. Es gibt keine Garantie, dass sich die Pakete nicht selbst zerstören oder beginnen, von innen Ihren Computer aufzufressen! ;-)

*) Mein Virenchecker sagt, dass der Mozilla / SeaMonkey deutsch Installer einen Virus enthält. Was ist da los?

Laut mehrfachen Virenchecks aller "betroffenen" Dateien, sowohl der Mozilla Installer von Simon Eder (SourceForge) als auch der SeaMonkey Installer von Julian Andres Klode (BerliOS) mit verschiedenen Antiviren-Programmen (H+BDEV AntiVir, Norton Antivirus, ClamAV usw.) konnte in keiner der Dateien ein Virus oder Trojaner bestätigt werden.
Eine Auskunft aus Internet-Quellen erbrachte folgendes:
Ein Teil des Programmcodes, den SfxMaker erzeugt (wird zum erstellen des Archivs benutzt), scheint genau mit einem Teil der Signatur dieses Virus bzw. Trojaners übereinzustimmen. Diese Problem tritt nur mit bestimmten (älteren) Versionen von Antivir und mit - auch aktuellem - McAfee VirsScan auf.
Auf den Rechnern, mit denen die Installer zusammengestellt werden, sind überall Virenscanner im Einsatz, sodass zusätzlich auch dadurch eine Verseuchung nahezu ausgeschlossen ist.

*) Ich möchte gerne bei der Übersetzung helfen, wie kann ich mich beteiligen?

Ganz einfach: Schau dir mal die Task List durch, da sind alle Gebiete aufgelistet, in denen gearbeitet wird, samt Beschreibungen dieser Gebiete. Werden unter "Personen benötigt" mehr Leute gefordert, als in "Contributors" als aktive Mitarbeiter aufgelistet sind, so können wir dort jemanden brauchen.
Sollte es hauptsächlich darum gehen, Probleme in Bugzilla zu melden, dann brauchst du niemanden deswegen kontaktieren, starte einfach drauf los und melde, was du an Problemen siehst! Wenn bereits Bug Reports auf der Task List angegeben sind, dann schau in die mal rein. Sonst kontaktiere einfach jene Leute, die als aktive "Contributors" im jeweiligen Bereich angegeben sind.
Jedenfalls: Danke für deine Hilfe!

*) Gibt's auch eine Übersetzung für Mozilla Calendar? Kann es damit Probleme geben?

Eine Übersetzung für dieses Paket war in den deutschen Mozilla- und SeaMonkey-Paketen einige Zeit lang inkludiert.
Inzwischen wurde aber die Weiterentwicklung dieser Mozilla-/SeaMonkey-Erweiterung zu Gunsten von Sunbird (alleinstehende Kalender-Anwendung) und Lightning (Erweiterung für Thunderbird und zukünftige SeaMonkey-Versionen) eingestellt. Die Pakete für SeaMonkey 1.0.x sind daher die letzten offiziellen deutschen Sprachpakete, die Calendar-Übersetzungen enthalten.

Installation (bei unterstützten Versionen): Calendar installieren, Sprache ev. nochmal auf Englisch und wieder zurück auf Deutsch wechseln und es sollte bereits alles laufen.
Bei jedem Mozilla-/SeaMonkey-Release wird dem deutschen Paket eine in diesem Moment aktuelle Übersetzung für den Kalender beigelegt, bei allen SeaMonkey 1.0.x-Versionen eine, die dem Stand des gleichen Quellcode-Baumes wie die jeweilige SeaMonkey-Version entspricht. Wenn der Kalender dann geändert und neue Pakete bereitgestellt werden, kann diese schon vorher erstellte Übersetzung nicht mithalten, sodass in solchen Fällen oft verschiedene Probleme auftreten. Leider kann dagegen momentan nichts gemacht werden.
Es gibt dafür momentan 2 verschiedenen Lösungswege:

*) Wie kann ich "SeaMonkey deutsch" in meine Sidebar bekommen?

Ein deutsches Standard-Profil enthält diese Sidebar bereits, aber sie kann problemlos später hinzugefügt werden, und zwar über folgenden Link:
"SeaMonkey deutsch" in die Sidebar aufnehmen